Skip to main content

Corona-Massnahmen

Aufgrund der aktuellen Situation mit dem Corona-Virus sind wir als Veranstalter verpflichtet die Vorgaben und Weisungen des BAG umzusetzen. 

Schutzkonzept

Seit Montag 31. Mai 2021 sind neue Massnahmen des Bundesrates zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Kraft. Diese betreffen auch das Gastgewerbe und damit das Branchen-Schutzkonzept.

Die aktualisierte Version des Schutzkonzeptes vom 25. Mai 2021 für das Gastgewerbe unter Covid-19 sowie das Änderungsprotokoll sind auf der Website von GastroSuisse oder unten bei den Downloads verfügbar. Auch die Gästeinformation wurde entsprechend angepasst. Sie finden die Dokumente hier.

Keine weitergehenden Bestimmungen für den Kanton St.Gallen. Nachfolgend wichtige Informationen zu häufig gestellten Fragen:

Gästegruppen à max. 4 Personen pro Tisch:

  • Pro Tisch darf die Gästegruppe nicht mehr als vier Personen betragen. Auch bei Veranstaltungen (max. 50 Personen) in Restaurations-, Bar- und Clubbetrieben beträgt die maximale Grösse der Gästegruppen vier Personen pro Tisch.
  • An einem Tisch oder einer Theke (z. B. Bars) dürfen allerdings mehr als vier Personen sitzen, sofern zwischen den Gästegruppen ein Mindestabstand von 1.5 Metern eingehalten wird oder Trennwände eingesetzt werden.
  • Familien (Grosseltern, Eltern, Kinder) – sofern sie im selben Haushalt leben – dürfen am selben Tisch sitzen, auch wenn sie mehr als vier Personen umfassen.

Kontaktdatenerhebung:

  • Kontaktdaten müssen weiterhin nur dann erhoben werden, wenn es zwischen unterschiedlichen Gästegruppen zu einer Unterschreitung des Mindestabstands (ohne Schutzmassnahmen wie Trennwände) kommt. In diesem Falle reichen die Kontaktdaten einer Person der entsprechenden Gästegruppen aus.
  • Die Erhebung der Kontaktdaten reicht als Grund allerdings nicht aus, Mindestabstände zwischen Gästegruppen ohne Schutzmassnahmen zu unterschreiten. Dies ist nur noch aufgrund der Art der Aktivität oder wegen örtlichen Gegebenheiten möglich. In diesem Falle hat der Betrieb im Schutzkonzept zu begründen, weshalb er aufgrund der Art der Aktivität oder wegen örtlichen Gegebenheiten zwischen Gästegruppen keine Mindestabstände ohne Schutzmassnahmen einhalten kann. Es obliegt dem jeweiligen Kanton zu entscheiden, ob es sich dabei um eine zulässige Begründung handelt.

Maskenpflicht Arbeitnehmende:

  • Wenn der Abstand von 1.5 Metern zwischen den Mitarbeitenden in nicht öffentlich zugänglichen Innenräumen und Aussenbereichen konsequent eingehalten werden kann, kann auf das Tragen einer Maske verzichtet werden.
  • Die Maskenpflicht für das Personal entfällt dabei weiter, wenn dies aufgrund der Art der Tätigkeit nicht möglich ist. Gemäss BAG dürfte das Tragen einer Maske in der Küche bei verschiedenen Tätigkeiten kaum möglich sein (z. B. rasches Durchweichen der Maske aufgrund von Dampfentwicklung oder starken Schwitzens). In diesem Falle halten die Mitarbeitenden einen Abstand von 1.5 Metern zueinander ein oder arbeiten in getrennten Teams. Werden die Arbeitsplätze durch eine Trennwand, eine Gardine oder einen Vorhang getrennt, gilt kein Mindestabstand.

Alle wichtigen Informationen rund um das Coronavirus finden sie auch auf der Homepage von GastroSuisse

https://gastrosg.ch/de/index/gastroevent/corona-massnahmen.html

Schutzkonzept des BAG

Corona-Massnahmen des Bundes

Wir verwenden für die Datenerfassung ein technische Lösung, welche uns die Aufnahme und Speicherung erleichtert. Die Lösung www.upsave.ch, welche wir verwenden, wird durch eine Schweizer Unternehmen bereitgestellt. 

In unserem Lokal ist jeweils bei jedem Tisch ein QR-Code hinterlegt, welcher dich direkt auf die Registrierungs-Website weiterleitet. Sobald du dort deine Kontaktdaten im Formular einträgst, erhälst du ein Bestätigungsemail an die angegebene E-Mail-Adresse. (So verifizieren wir, dass du keine Fake-Daten eingeben kannst). 

Nebst dem QR-Code kannst du auch mit der Eingabe der direkten Website-URL https://upsave.ch/lokal/muuz/ auf das Formular gelangen. 

Vielen lieben Dank für deine Mitwirkung beim Erfüllen der Corona-Vorgaben! Sei dir bewusst, dass die aktuellen Veranstaltungen nur möglich sind, wenn wir gemeinsam dafür Sorge tragen, dass sich das Virus nicht weiter ausbreitet.

Spezial-Tipp: Verwende das Covid-Tracking App

Falls nach einem positiven Testresultat eines Gastes mithilfe des Covid-Tracking Apps nachgewiesen werden kann, dass du nicht in dessen Nähe warst, kannst du eventuell der Quarantäne entgehen.

Per Montag 31. Mai 2021, treten folgende Lockerungen in Kraft

- Veranstaltungen mit Publikum: innen maximal 100, aussen maximal 300 Personen
- Private Treffen: innen maximal 30, aussen maximal 50 Personen
Restaurants: Innenräume öffnen. Innen: Abstand oder Abschrankung, max. 4 Personen pro Tisch, Erhebung der Kontaktdaten, Sitzpflicht. Auf der Terrasse  sind neu 6er Tische möglich. Am Tisch muss keine Maske getragen werden. Für das Personal gilt Maskenpflicht. Veranstaltung (Eckwerte und Personenanzahlt siehe Beilage).
- keine Homeoffice-Pflicht für Betriebe die regelmässig (1 x wöchentlich) testen.
- Keine Quarantäne mehr für Geimpfte und Genesene (Kontakt- und Reisequarantäne). Die Reisehinweise (BAG Länderliste) werden angepasst.
- Grossveranstaltungen und Messen siehe Beilage.
- Thermalbäder und Wellnesseinrichtungen dürfen neu ihre Innenbereiche auch für Aktivitäten öffnen, bei denen keine Maske getragen werden kann. Man darf also wieder baden oder die Sauna besuchen. Voraussetzung ist, dass der vorgeschriebene Abstand eingehalten wird. Es gilt eine Kapazitätsbeschränkung von 15 Quadratmetern pro Person. Für Hallenbäder gelten neu dieselben Kapazitätsvorgaben. Wasserparks dürfen ihre Innenbereiche noch nicht öffnen.
- Die nächsten Öffnungsschritte werden am 11. Juni in die Vernehmlassung geschickt.

Die beiliegende FAQ gibt einen guten Überblick
Detailierte Infos finden Sie auch auf der Homepage von GastroSuisse